Close Up!

Junge Fotojournalisten auf der 62. Berlinale
19. Februar 2012 bis 26. Februar 2012
© Jasmin Kokola
© Katharina Ira
© Alex Krack
© Alex Krack

Auf Initiative von C/O Berlin haben sich während der 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin 18 junge Fotografen als professionelle Fotojournalisten auf die Jagd nach den besten Bildern am Roten Teppich, bei Empfängen und anderen besonderen Anlässen begeben. Ob Starporträts, die Ticketverkäufer der Berlinale oder der selbstkritische Blick auf die Eventfotografie - jeder der Nachwuchsfotografen hat ein selbstgewähltes Thema visuell eingefangen.

 

Die Serien wurden am Sonntag, den 19. Februar 2012, von einer Fachjury bei C/O Berlin gesichtet. Anschließend zeichnete der Schirmherr des Projektes Dieter Kosslick die Fotografien von Jasmin Kokkola mit dem ersten Preis, einer Canon EOS 5D, aus. In ihrer Serie "Introspective Reality" dokumentiert sie nicht die Wirklichkeit der Berlinale, sondern kreiert mit ihrer Kamera eine alternative Realität. Durch die Wahl von Motiv, Perspektive und Ausschnitt zeigt "Introspective Reality" eine andere Seite der Filmfestspiele, in der sich das Reale mit der plakativen und emotionalen Welt des Films vermischt und sich darin widerspiegelt.

Als zweiter Gewinner wurde Christoph Soeder mit einer Canon EOS 600D ausgezeichnet. Dierk Saathoff belegte den dritten Platz und hat eine Canon PowerShot S100 erhalten.

Teilnehmer
Theresa Becherer, Magdalena Johanna Bichler, Thomas Georg Blank, Jennifer Bulla, Danilo Hafer, Charly Hall, Claudia Hettwer, Tim Kaun, Maj Jasmin Kokkola, Lukas Severin Kreibig, Federica Loi, Sophia Lorenz, Lisa Morgenstern, Lisa Paland, Oana Popa, Svea Lisa Pöstges, Dierk Saathoff und Christoph Soeder