Dokumentarfotografie Förderpreise 05/06 der Wüstenrot Stiftung

01. Dezember 2007 bis 03. Januar 2008
© Yvonne Seidel

Von fremden Menschen und Orten erzählen die fotografischen Arbeiten von Verena Jaekel, Linn Schröder, Yvonne Seidel und Tobias Zielony, die sich mit Hilfe der Dokumentarfotografie Förderpreise der Wüstenrot Stiftung auf Entdeckungsreise realer Lebenswelten begeben haben.

Mit ihrem Förderprogramm zur Dokumentarfotografie richtet sich die Wüstenrot Stiftung seit 1994 an Fotografen/innen, die sich mit Themen gesellschaftlicher Realität beschäftigen und in diesem Prozess mit zeitgenössischen Mitteln die Definition des Abbildungscharakters der Fotografie reflektieren. In enger Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang in Essen werden alle zwei Jahre vier gleichwertige Preise an Absolventen/innen deutscher Hochschulen vergeben. Der Förderpreis ermöglicht die Finanzierung eines neuen Projekts im Anschluss an das Studium und bietet die Gelegenheit, die Arbeitsergebnisse in Ausstellung und Katalog der Öffentlichkeit vorzustellen.