Songs of the Sky

Photography & the Cloud
Von 11. Dezember bis 5. März
Evan Roth, Landscapes, installation view of Common Interests and Reciprocal Esteem exhibition, 2018, Courtesy of Erik Nordenhake gallery

Seit jeher haben die Menschen in den Himmel gesehen, um die Zukunft vorauszusagen. Und kein Motiv hat Wissenschaft und Kunst über die Jahrhunderte so umgetrieben wie das der Wolke. Heute schauen wir in die Cloud – der zentralen Metapher des digitalen Zeitalters. Während globale Unternehmen mit dem nebulösen Begriff der Cloud den materiellen Körper unserer heutigen Computer- und Internettechnologie verschleiern, berufen sich Künstler*innen verstärkt auf Wolkenmotive, um die datenbasierte Organisation und Speicherung unseres Lebens offenzulegen. Während im 19. Jahrhundert Himmelsaufnahmen Auskunft über das technische Können der Fotograf*innen gaben, sind sie heute Beweis für die digitale Intelligenz unserer Maschinen. 

In der internationalen Gruppenausstellung Songs of the Sky bringt C/O Berlin zeitgenössische künstlerische Arbeiten mit ausgewählten Materialien der Fotogeschichte in einen Dialog, um so die Wolke als Motiv in der Fotografie parallel zur Cloud als Metapher für die dezentralen Netzwerkstrukturen zu untersuchen, die längst unser aller Alltag bestimmen. Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit Les Rencontres d’Arles geplant. 

Gefördert durch die
Zusätzliche Unterstützung durch
Medienpartner