C/O Berlin App

C/O Berlin App #2 © C/O Berlin Foundation, Stephanie von Becker

Fotografie trifft Filmgeschichte

Die C/O Berlin App #2 bietet Besucher:innen eine digitale Erweiterung des Ausstellungsprogramms. In der Ausstellung Queerness in Photography kannst Du an ausgewählten Fotografien historische Filmausschnitte auf Deinem Smartphone ansehen und erhältst so Einblick in die queere, deutsche Filmgeschichte. 

Edition #2
Hände mit Smartphone in der Ausstellung 'Queerness in Photography' verwenden die C/O Berlin App
C/O Berlin App #2 in der Ausstellung 'Queerness in Photography', 2022 © C/O Berlin Foundation, Stephanie von Becker
Queerness in German Cinema

In drei komplementären Ausstellungen untersucht C/O Berlin mit Queerness in Photography die fotografische Darstellung von Identität, Geschlecht und Sexualität: von historischem Bildmaterial, das den Akt des Fotografierens als Akt der Identitätsfindung zeigt, über einen einzigartigen Safe Space in der Fotografiegeschichte bis hin zu zeitgenössischen Ausdrucksformen von Geschlechterfluidität.

Seit ihrer Erfindung im Jahr 1839 hat Fotografie Menschen nicht nur abgebildet, sondern auch ihre gesellschaftspolitische Position maßgeblich geprägt, indem die Fotografie Personen aufgrund von physischen Merkmalen, Verhalten oder Kleidung visuell kategorisiert hat. Dieser gesellschaftliche Prozess verbreitet sich ab den 1910er Jahren auch durch Film und Kino.

C/O Berlin App #2 © C/O Berlin Foundation, Stephanie von Becker

Die Filmausschnitte, unter anderem von Lothar Lambert, Rosa von Praunheim, Ulrike Ottinger und Michael Brynntrup, zeigen, dass Film sowie auch die Fotografie auch ein Akt der Befreiung und Selbstermächtigung sein kann. Indem die eigene Identität visualisiert oder der gemeinschaftliche Zusammenhalt in der queeren Community dokumentiert wird, entstehen neue künstlerische Formen von Repräsentation.

Hier kommst Du zum kostenlosen Download der App. 

In Zusammenarbeit mit
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Ermöglicht durch
Hauptstadtkulturfonds

Edition #1
C/O Berlin App
MIT C/O BERLIN UNTERWEGS IN DER STADT

Die Edition #1 der C/O Berlin App im Rahmen der Ausstellung Harald Hauswald . Voll das Leben! Reloaded war ein voller Erfolg! Über den Zeitraum der Ausstellung konnten C/O Berlin Fans teils unveröffentlichtes Bildmaterial des OSTKREUZ-Fotografen Harald Hauswald an ausgewählten U-Bahn-Stationen der Linie U2 in unmittelbarer Nähe zu ihren Entstehungsorten entdecken. Mithilfe von Augmented-Reality-Technologien verwandelten sich Plakatflächen auf dem Smartphone-Screen in Bilder unserer Ausstellung.