Sa, 2. Apr – So, 3. Apr 2022, 11:00–16:30

Voll das Leben!

Analogfotografie
Teens Workshops
Teens Workshop zur Analogfotografie bei C/O Berlin © C/O Berlin Foundation, Clara Peulecke, Amelie Losier
Team

Iris Janke
Julia Marquardt

Alter

14–18 Jahre

Hygienebestimmung

3G (Geimpft/Genesen/Getestet) mit FFP2-Maskenpflicht

Anmeldung

50 Euro inkl. Snack
Frauke Menzinger
education@co-berlin.org

Der Fotograf Harald Hauswald hat mit seiner analogen Kleinbildkamera vor allem das alltägliche Leben in der DDR dokumentiert. Die Bilder sind Momentaufnahmen von Straßenszenen, Treffen mit Freund*innen, seiner Familie oder Veranstaltungen und wurden von ihm auf ausgedehnten Streifzügen festgehalten. Sie erzählen von der tagtäglichen Auseinandersetzung des Fotografen mit seiner nächsten Umgebung und werden durch seinen besonderen Blick zu eindrücklichen Dokumenten einer längst vergangenen Zeit.

Inspiriert von der aktuellen Ausstellung Harald Hauswald . Voll das Leben! Reloaded begeben sich die Teilnehmer*innen des Fotokurses auf die Spuren von Harald Hauswald und richten ihren fotografischen Blick auf die besonderen Momente von vermeintlich alltäglichen Straßenszenen. Sensibilisiert für den entscheidenden Augenblick halten die jungen Fotograf*innen im Workshop das Straßenleben rund um den Bahnhof Zoo mit der analogen Kamera fest. Die Schwarz-Weiß-Kleinbildfilme werden im Anschluss in der Dunkelkammer entwickelt. Eine Auswahl der entstandenen Fotografien kann selbstständig abgezogen und nach dem Abschluss des Fotoworkshops mit nach Hause genommen werden.

Dieser Workshop vermittelt den Jugendlichen Wissen und bietet praktische Übung in der Analogfotografie und ihren Techniken.

 

Iris Janke studierte Visuelle Kommunikation sowie Bildende Kunst und arbeitet als freie Fotografin. Ihre Arbeiten wurden weltweit in zahlreichen Ausstellungen und auf Fotofestivals präsentiert. 2011 hat sie als Talent bei C/O Berlin ausgestellt.

 

Julia Marquardt studierte Fotografie an der Staatlichen Fachakademie für Fotodesign München und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sie ist Mitherausgeberin der monothematischen Publikation „Ein Magazin über Orte“.

 

Gefördert durch
Karl Schlecht Stiftung