Hinter der Fassade

Architekturfotografie
Teens Workshops
Architekturfotografie © C/O Berlin Foundation
Termine

25./26. September 2021
jeweils 11:00–16:30

Alter
14­–18 Jahre

Team

Amaury Wenger
Sophia Vogel

Teilnahmegebühr

40 Euro. Ermäßigungen möglich
Bitte Lunchpaket mitbringen!

Anmeldung

Frauke Menzinger
education@co-berlin.org

Das Brandenburger Tor, die Siegessäule, der Fernsehturm und der Reichstag sind die bekanntesten Wahrzeichen Berlins und wir alle haben ein bestimmtes Bild dieser Bauten im Kopf oder auch oft im eigenen Fotoarchiv. Historische Säulen, geschwungene Formen, gläserne Kuppeln oder hohe Portale machen die charakteristische Architektur jedes Bauwerks aus und können von hoher Symbolik sein. Sie sind sofort wiederzuerkennen und werden oft als beliebtes Motiv fotografiert. Nur fast immer auf ähnliche Art und Weise – wie langweilig! Dabei müssen wir eigentlich doch nur die Perspektive wechseln. Dies zeigt nicht zuletzt die Arbeit von Corinne Vionnet in unserer Ausstellung „Send me an Image . From Postcards to Social Media“, wenn sie viele touristische Fotografien eines Bauwerks übereinander legt und dabei sich ein zwar verschwommenes, doch aber eindeutiges Bild ergibt.

Was es ausmacht, die Wahrnehmung und den Blick zu schärfen, ein gewisses technisches Know-how bei der Motivwahl einzusetzen und einen spannenden Standpunkt beim Blick durch das Objektiv zu finden, wird in diesem Workshop vermittelt. Bei einem gemeinsamen Streifzug mit dem Blick auf und in besondere Gebäude können die jungen Teilnehmer*innen das Gelernte anwenden und echten Architekturfotograf*innen über die Schulter schauen.

 

Amaury Wenger ist Fotograf und seit 2010 in Berlin. Von der Architektur der Stadt begeistert, legt er den Fokus seiner Kunst auf die unterschiedlichsten Arten von Räumlichkeiten und Baustellen bis hin zu verlassenen Orten, sowie auf Kontraste, Formen und Atmosphäre. Seine Leidenschaft teilt er seit Jahren mit Studenten verschiedener Hochschulen in Berlin.

Sophia Vogel studierte Fotodesign an der Neuen Schule für Fotografie Berlin. Sie arbeitet freischaffend als Fotografin im künstlerischen, redaktionellen und kommerziellen Bereich, 2017 veröffentlichte sie einen Bildband im Eigenverlag.

Gefördert durch
Karl Schlecht Stiftung