Ostkreuz . Die Stadt

Vom Werden und Vergehen
08. Mai 2010 bis 04. Juli 2010
© Marc Volk
© Marc Volk
© Marc Volk
© Marc Volk
© Marc Volk
© Marc Volk
© Marc Volk

Ursprung der Zivilisation, Schmelztiegel der Kulturen, Mentalitäten, Religionen und Ideen – die Stadt ist Ort der Sehnsucht nach Sicherheit, Freiheit und Wohlstand. Hier stößt aufeinander, was sich auf dem Land aus dem Weg gehen kann oder nie begegnet. Die Stadt befreit von den Fesseln der Herkunft und Familie, erzwingt und fördert enorme kulturelle und soziale Leistungen. Sie versammelt größte Armut und ist doch oft die einzige Chance, ihr zu entfliehen. In ihr gehört jeder einem bedeutsamen Ganzen an und ist gleichsam nur ihr unwichtiger, kleiner Bestandteil.

Die 18 Fotografen der Agentur Ostkreuz haben sich auf die Suche nach der Essenz heutiger städtischer Realitäten begeben. Gemeinsam mit C/O Berlin haben die Fotografen dieses Projekt als Kollektiv konzipiert und aus 22 Städten weltweit Bilder vom urbanen Werden und Vergehen zusammengetragen – ein bisher einmaliges fotografisches Langzeitprojekt zu diesem Thema. Mit dieser Ausstellung feiert Ostkreuz sein 20jähriges und C/O Berlin sein 10jähriges Bestehen.